31. März 2021

Frühlingserwachen
im Neuen Geschichtsboden!

Nun ist es beileibe nicht so, dass wir die letzten Monate im Winterschlaf verbracht hätten und jetzt von den Strahlen der Frühlingssonne geweckt werden. Weit gefehlt! 

Wir haben im ‘Neuen Geschichtsboden’ gewirkt und gewerkelt, gehobelt und dabei jede Menge Späne fallen lassen! Der Raum, der bald die Geschichte der Region beherbergen wird, sieht noch weitgehend leer aus – und doch tut sich hier unglaublich viel. 

An einer Ecke streifen wir durch die unendlichen Weiten der Dokumente, die Hans Schneider über die Jahre sorgfältig zusammengetragen hat. Zudem haben wir mit unserem hauseigenen Heimatforscher – und großem Vergnügen! – mehr als siebzig Videos gedreht.

In einer anderen Ecke läuft zugleich die Konstruktion unserer spektakulären Objekt-Cloud an. 

Unsere Homepage wird – wie auch der ‚Wissensspeicher‘ – nach und nach mit Text befüllt. Und obwohl wir gefühlt Abertausende von Sammlungsobjekten ausgepackt, gesäubert und für die Präsentation dokumentiert haben, ist noch längst nicht alles enthüllt … noch nicht einmal das Eisengewicht, das, in Luftpolsterfolie verpackt, als Türstopper zum Archiv die Wege offenhält. 

Darüber hinaus vertrauen uns die Menschen besondere Stücke ihrer Familiengeschichte an. Dies entspricht unserer Vision einer Schatzkammer an Erinnerung und Dokumentation, die durch das Mitwirken vieler heimatverbundener Menschen stetig weiter wächst.

Jetzt, wo der Frühling erwacht, sehen wir, wie die Saaten unserer Arbeit aufgehen … wie der ‘Neue Geschichtsboden’ wächst und prächtig zu gedeihen verspricht. Wir können es kaum erwarten, Ihnen die Früchte der ganzen Plackerei zu präsentieren.