ab 25. Juni 2022

‚Aus der Luft‘ – so heißt der Bereich des Vatersdorfer Wissensspeichers, der das reiche dokumentarische Schaffen des Luftbildarchäologen Klaus Leidorf vorstellt, der seit mehr als drei Jahrzehnten auch das Erlbachtal überfliegt.

‚Aus der Luft‘ gesehen, verwandelt sich das Bild der Welt: Großes wird klein. Im Kleinen werden Strukturen und Muster sichtbar, die uns wiederum klar machen, dass wir nicht alles überblicken, von dem wir glauben, dass es die objektiv sichtbare Welt ist.

Gemeinsam mit der Designerin Julia Bezuidenhout und Klaus Leidorf selbst haben wir für die Ausstellung im Neuen Geschichtsboden aus zehntausenden Luftbildern Arbeiten herausgesucht, die exemplarisch die Welt von oben betrachtet in Strukturen auflösen. Strukturen, die vom Menschen geschaffen sind oder auch solche, bei denen sich der Abstraktionsgrad der Natur offenbart.

Dieser abstrahierende und damit auch ein stückweit entmaterialisierte Blick auf die Welt findet in der Ausstellung einen Konterpart: Im Neuen Geschichtsboden erzählen die Dinge. Und so haben wir Materie zusammengesammelt, die sich in den Aufnahmen Klaus Leidorfs spiegelt.

TOP