Über den Wolken … Wenn wir die Welt, von ihr entrückt, aus luftiger Höhe betrachten, justiert sich vieles neu. Die Dinge verändern ihre Relationen, die Bedeutsamkeit von allem verschiebt sich ein wenig. Leider ist es den wenigsten von uns möglich, die Perspektive von oben einzunehmen. Doch wie es ein günstiger Zufall will, lebt just in Buch am Erlbach Klaus Leidorf, seines Zeichens einer der führenden Luftbildarchäologen Deutschlands!

Geboren in Bonn, studiert er zunächst Theologie, Religions- sowie Vor- und Frühgeschichte. Was das Interesse an Geschichte anbelangt, kann er unserem Hans Schneider also kollegial die Hand schütteln. Vom Fliegen wie auch der Fotografie schon immer fasziniert, lässt Klaus Leidorf sich bei Otto Braasch, einem Pionier dieses Fachs, in Landshut zum Luftbildarchäologen ausbilden. Danach arbeitet er für die Archäologische Denkmalpflege, zudem hat er Lehraufträge an diversen Universitäten, leitet Ausbildungsprojekte, baut einen Fachverlag für Archäologie mit auf und ruft dort die Publikationsreihe „Internationale Archäologie“ ins Leben. Aus der Luft entdeckt der fliegende Fotograf zahllose archäologische Bodendenkmäler und bewahrt sie so vor dem Vergessen.

Klaus Leidorf schreibt uns: „Als Luftbildarchäologe suche ich seit mehr als dreißig Jahren vom Flugzeug aus nach Spuren der Vergangenheit. Aber auch die Dokumentierung der Gegenwart aus der Luft hat dazu geführt, dass vom Gemeindegebiet Buch am Erlbach inzwischen schon mehr als 25.000 Luftbilder in meinem Archiv zu finden sind. Dabei ist die Gegenwart aus der Zeit vor dreißig Jahren ja inzwischen schon zur Vergangenheit geworden und so kann manches Luftbild davon erzählen, wie es hier früher einmal ausgesehen hat.“ Wir sind unendlich dankbar, dass der renommierte Luftbildarchäologe uns großzügig seine Luftaufnahmen der Region zur Verfügung stellt – ein kostbarer Schatz für den Wissensspeicher, der ganz besondere Einblicke in unsere Region gewährt!


Der Luftbilddokumentar verfolgt dabei einen ganz bestimmten Zweck, wie er uns verrät – und den auch wir von Herzen gern unterschreiben. So erzählt er uns, dass der bekannte Luftbildfotograf Georg Gerster zu seiner Arbeit einmal geschrieben hat:

Höhe schafft Übersicht,
Übersicht erleichtert Einsicht,
und Einsicht erzeugt – vielleicht –
Rücksicht.


Klaus Leidorf dazu: „Nach diesem Motto bin ich auch schon mehr als ein ganzes Jahr meines Lebens in der Luft unterwegs gewesen und konnte schon so manche Einsicht gewinnen. Es wäre sehr schön, wenn meine Luftaufnahmen dabei helfen, dass sich in unserer Gesellschaft mehr Rücksicht durchsetzt.“ In diesem Sinne: Genießen Sie den Blick auf die Welt aus der Vogelperspektive, den uns Klaus Leidorf ermöglicht, und gewinnen Sie so Übersicht. Und lassen Sie sich davon überraschen, was diese bei Ihnen bewirkt!